Meerschweinchen Bingen
Meerschweinchen Bingen

wer mit wem? ...

... die Tigerchen ...

Tja und wie setzt sich nun so eine Schweinchengruppe am besten zusammen?
  
Idealerweise beginnt man mit einem Kastraten und 2 Weibchen; die Anzahl an Weibchen kann man (wenn ausreichend Platz vorhanden ist) entsprechend aufstocken. Hierbei sollte man bedenken, dass es ungünstig sein kann (nicht muss), einen sehr jungen Kastraten zu beispielsweise 2 erfahrenen, dominanten Weibchen zu setzen.

Es empfiehlt sich, einen erfahrenen Kastraten zu den Mädels zu setzen und im Nachgang beispielsweise jüngere Mädchen in die Gruppe zu integrieren; diese können sich dann alles von den Älteren abschauen bzw. wer seinem Jung-Schweinchen ideale Bedingungen bieten möchte, besorgt gleich einen weiteren jungen Spielkameraden dazu.

Übrigens: bei Pärchenhaltung ist man beim Tode eines Tieres unweigerlich in der Situation, umgehend Ersatz bzw. ein neues Partnertier holen zu müssen. Bei wenigstens 3er-Haltung ist beim Tode eines Tieres kein Schwein allein (siehe auch Einzelhaft). Dieser Punkt könnte für den ein oder anderen geneigten Leser vielleicht noch ein Argument pro Me(e)hr Schwein sein.


Auch reine Weibchengruppen sind möglich, eine der Damen wird dann die führende Rolle übernehmen und die Truppe leiten. Bei späterem Zusammensetzen mit einem Kastraten kann es dann entsprechend zu Rangkämpfen um den Alphaplatz kommen. Viele Halter berichten von den typischen Zicken in Weibchengruppen, ein guter Kastrat schlichtet auch Streit unter den Mädels. Ich bin absolut gegen reine Weibchenhaltung, auch deshalb, weil es KEINEN vernünftigen Grund gibt, keinen Kastraten dazu zu setzen.
 
  
Wer jetzt aufgepasst hat, wird sich fragen: Ja und wo wohnen eigentlich die dann übrigen Böckchen? Es gibt auch die Möglichkeit, Bock- bzw. Kastratengruppen zu halten. Diese Gruppen sind aus meiner Sicht durchaus handhabbar, wenn man einige Grundsätze beachtet:  viel Platz pro Schwein, ausreichend Verstecke/Unterschlüpfe, verschiedene Fress- und Trinkstellen, passende Charaktere. Auch Böckchenduos können durchaus gut miteinander harmonieren.



Bitte NICHT:

- mehrere männliche Tiere zu einem oder wenigen Weibchen setzen! Das funktioniert nur in Ausnahmefällen bzw. großen Gruppen - eher sind schwere Revierkämpfe bis aufs Blut zu erwarten. Sobald man aber viele Weibchen hat, kann man es - bei ausreichend Platz - auch mal mit einem Zweitkastraten probieren....
 
- Schweinchen als Partnertier für Kaninchen anschaffen: die Tierarten können nicht miteinander kommunizieren, unterscheiden sich stark in Lautsprache und Gestik voneinander und bspw. Kaninchen sind Meerschweinchen körperlich überlegen und renen die kleinen Meerwutzis im Spiel/in Panik einfach mal über den Haufen (mit dann schweren Schweinchenverletzungen).

Und hier nur ein Beispiel für die Unterschiedlichkeit von Kaninchen und Meerschweinchen:
Ein Kaninchen knirscht mit den Zähnen, wenn es sich wohl fühlt.
Ein Meerschwein knirscht und klappert mit den Zähnen, wenn es Schmerzen hat oder sich bedroht fühlt.

und hier könnt IHR uns unterstützen mit einem Lecker-Schmecker-Mampf-Paket der

www.schnuffelzwerge.de

 

Aktuelles

 

neuer Charitymix bei www.cavialand.de für die Notmeerschweinchen - 1 Kilo bestellt, 1 Kilo für die Notschweine.

 

11.11.

FUFFNIR ist angefragt

TEDLO ist reserviert

EREDIN ist ausgezogen

 

4.11.

FUFFNIR ist wieder da

TANDA ist ausgezogen

 

27.10.

TAMSO ist online

TEDLO ist online

TANDA ist reserviert

FLITZEBLITZ ist wieder fit

 

22.10.

TANDA ist wieder frei

EREDIN ist reserviert

 

HAMDALLA ist ausgezogen

FlipFlop ist ausgezogen

ANTE, HOPE, LENNOX und RIEKE sind ausgezogen

ROMY ist ausgezogen

 

TAMSO ist eingezogen

LAIA ist eingezogen

PERKI ist eingezogen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabrina Sengelmann